Hilfsnavigation

Ehrenamt_Titelbild

„Eine glückliche Kindheit ist eines der schönsten Geschenke, die wir unseren Kindern geben können.“

‚Aktiv für Familien‘ – Familienpatenprojekt

Kinder aufzuziehen und auf ihrem Weg zu selbständigen Erwachsenen zu begleiten, ist eine große Herausforderung. Gerade in der heutigen Zeit gibt es immer mehr Familien, die ein weniger tragfähiges, soziales Netzwerk besitzen, auf das sie bei Unterstützungsbedarf zurückgreifen können, um ihren Familienalltag zu bewältigen.
 
An diesem Punkt setzt das Familienpatenprojekt an, was durch die Bundesinitiative ‚Frühe Hilfen‘ gefördert und von KoKi (Koordinierende Kinderschutzstelle)/Familienbüro koordiniert wird.

Was heißt Familienpatenschaft?

  • Unterstützung und Begleitung von Familien in besonderen Lebenslagen, damit diese ihren Familienalltag leichter bewerkstelligen können
  • Förderung der Eigenkompetenzen der Familien, Ressourcen erschließen

 
Besondere Lebenslagen der Familien können sein:

  • Alleinerziehende
  • Minderjährigkeit eines Elternteils
  • fehlende Hilfsmöglichkeiten im engeren Umfeld
  • chronische Krankheit oder Behinderung

Was sind mögliche Aktivitäten als Familienpate in der Familie?

  • da sein und zuhören
  • mit den Kindern (allein oder auch mit der Familie) spielen, basteln, lesen, sie bei den Hausaufgaben unterstützen etc.
  • praktische Hilfestellung bei der Kinderpflege und Haushaltsführung anbieten
  • beim Aufbau von nachbarschaftlichen oder verwandtschaftlichen Netzwerken unterstützen
  • Familien im Alltag zu Behörden, anderen Fach- und Beratungsstellen begleiten

Dauer der Patenschaft:

  • 6 Monate für ca. 2 Stunden pro Woche (bei Bedarf Verlängerung/Verkürzung)

Welche Unterstützung erhalten wir als Familie von KoKi?

  • Mother and two children playing togetherErstgespräch über Erwartung, Ziele und Inhalt der Patenschaft
  • Auswahl eines geeigneten Familienpaten und gemeinsames Kennenlernen
  • Gespräche und Hilfen bei auftretenden Anliegen und Schwierigkeiten

Welche Unterstützung erhalte ich als Familienpate von KoKi?

  • engmaschige fachliche Begleitung
  • regelmäßige Gruppentreffen mit Reflexion der Arbeit
  • mögliche Teilnahme an Weiterbildung
  • Aufwandsentschädigung in Form von Fahrtkosten

Wie werde ich Familienpate?

  • Anfrage über KoKi (Koordinierende Kinderschutzstelle)/Familienbüro
  • Erstgespräch
  • modulare Qualifikation
  • Führungszeugnis beantragen – kostenlos

Die Inanspruchnahme der Familienpatenschaft im Landkreis Freyung-Grafenau basiert auf dem Prinzip der Freiwilligkeit und ist für Familien kostenlos

Bei Interesse und Fragen wenden Sie sich an unser Familienbüro/KoKi (Koordinierende Kinderschutzstelle).

Termine für Familienpaten

-,-