Hilfsnavigation

Header Pressemitteilungen

Per Ilztalbahn auf romantischer Strecke nach Passau

Ausflugstipps mit GUTi und Bayerwald-Ticket (Teil 7)

Ohne eigenes Auto zu den schönsten Ausflugszielen im Bayerwald? Dass das nicht teuer ist und problemlos funktioniert, sollen unsere Ausflugtipps für die Ferien zeigen, die die PNP in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt FRG in den kommenden Wochen in loser Folge vorstellt. Mit GUTi und Bayerwald-Ticket kommen damit sowohl Einheimische als auch Urlaubsgäste schnell ans Ziel.


Heute geht‘s mit der Ilztalbahn von Freyung in die Dreiflüssestadt Passau: Die Ilztalbahn verläuft zwischen Freyung und Passau entlang der Wolfsteiner Ohe, dem Osterbach und der malerischen Ilz bis hin zur Dreiflüssestadt. Ob man auf der Fahrt entlang der neun Haltestellen, (u..a. Stadt Waldkirchen, Markt Röhrnbach, Schloss Fürsteneck und Ruine Kalteneck) aussteigt oder gleich bis Passau durchfährt: die Fahrt entlang der Ilz ist bereits eine Reise wert.

 Ein Extra-Erlebnis: Ab Fürsteneck sind auch Kanufahrten auf der Ilz möglich. Die Strömung auf diesem Teilstück verläuft etwas schneller und sorgt für fixes Vorankommen. Auf der „Schwarzen Perle“ können auch Anfänger bis Fischhaus eine Fahrt im Kanu unternehmen. Die Rückreise ab Fischhaus kann wieder mit der Ilztalbahn durchgeführt werden.

Ausflugsplanung

Anreise: Seit Samstag, 29. Juli, gilt wieder der reguläre Fahrplan für die Ilztalbahn. Am Bahnhof Freyung beginnt die Fahrt mit der Ilztalbahn; Zielpunkt ist der Bahnhof Passau. Der Ausstieg für die Kanufahrt ist Fürsteneck. Auf dem Rückweg der Kanufahrt ist der Einstieg in die Bahn ab Fischhaus zu empfehlen.
Preise: Die einfache Fahrt von Freyung nach Passau kostet 10 Euro. Das Bayerwald- und GUTi-Ticket kann bis Röhrnbach genutzt werden, für die Weiterfahrt nach Passau kann ein Anschlussticket im Zug gekauft werden. Die Fahrradmitnahme kostet 2 Euro.

Das Bayerwald-Ticket ist hervorragend für Ausflüge geeignet, da die wichtigen Busverbindungen, zum Beispiel zum und im Nationalpark Bayerischer Wald integriert sind. Am Geltungstag ist ein beliebiger Wechsel der Verkehrsmittel im Verbundgebiet möglich, ohne einen neuen Fahrschein lösen zu müssen. Der Preis liegt bei 8 Euro pro Person; pro Fahrschein fahren zwei Kinder oder beliebig viele eigene Kinder unter 15 Jahren kostenlos mit. Die Gültigkeit reicht von Mo. bis Fr. ab 8 Uhr und Sa., So. und Feiertage ganztägig. Mit GUTi ist die Fahrt sogar kostenlos.

Ilztalbahn-Broschüre


Aufgrund der Nachfrage gibt die Stadt Freyung in Verbindung mit der Ilztalbahn seit 2012 eine „Begleitbroschüre“ inkl. der weiterführenden Busse heraus unter dem Titel „Freyung: Mit Ilztalbahn und Bus in die Nationalparkregion“. Hier sind weitere Ausflugs- und Wandertipps in und um Freyung, den Nationalpark und dazu gehörigen Fahrplänen sowie Freyunger Gastronomie enthalten. Die Broschüre ist erhältlich bei der Touristinfo, am Freyunger Bahnhof, in der Ilztalbahn und sie steht zum Download bereit unter http://www.freyung.de/de/gastgeber-und-service/anreise/anfahrt.html.

Hinweis nach den Unwetterschäden: Am 19. und 20. August war wegen umgestürzter Bäume kein Zugverkehr auf der Ilztalbahn möglich. Am kommenden Wochenende, 26./27. Augsut, fahren die Züge dank der Mitarbeit vieler ehrenamtlicher Helfer aber voraussichtlich wieder planmäßig, heißt es auf der Homepage der Ilztalbahn (www.ilztalbahn.eu).

Ilztalbahn auf romantsicher Strecke

 

Icon czech