Hilfsnavigation

Header Pressemitteilungen

Landrat zufrieden mit Seehofers „Signalen"

Nach dem Unwetter: Der Ministerpräsident zu Besuch im Landkreis Freyung-Grafenau
Ministerpräsident Horst Seehofer hat gestern auf Einladung von Landrat Sebastian Gruber und Stellvertretender Landrätin Helga Weinberger auch die vom Unwetter betroffenen Gebiete im Landkreis Freyung-Grafenau besucht. In Jandelsbrunn traf der Ministerpräsident mit Vertretern aus Land- und Forstwirtschaft sowie Kommunalpolitik zusammen.


Zuvor hatte Seehofer sich im Rahmen einer Exkursion ein eigenes Bild von den Schäden verschafft. „Horst Seehofer war sichtlich vom Ausmaß der Schäden beeindruckt“, so Landrat Sebastian Gruber nach der gemeinsamen Busfahrt.
Der Landrat zeigt sich mit den Ergebnissen durchaus zufrieden. „Unsere zentrale Grundforderung wird umgesetzt. Der Ministerpräsident hat eine einheitliche Förderkulisse für das vom Unwetter betroffene Gebiet in beiden Landkreisen in Aussicht gestellt. Es wird Hilfen für die Betroffenen und die Kommunen geben,“ fasst Gruber das Ergebnis der Gespräche zusammen.


Die Einzelheiten sind Gegenstand der Kabinettssitzung am Dienstag, 5. September. Man habe aber bereits jetzt deutliche Signale erhalten, dass es Hilfen für die Betroffenen im zweistelligen Millionenbereich geben wird, außerdem finanzielle Unterstützung für die Kommunen.


„An der Kabinettssitzung kommenden Dienstag in München werde ich wie auch mein Passauer Kollege Franz Meyer persönlich teilnehmen“, kündigt Landrat Sebastian Gruber an. „Gerade diese Einladung durch den bayerischen Ministerpräsidenten ist besonders wichtig. Wir können hier den Bedarf der Region in Anbetracht des Unwetterereignisses aus erster Hand allen Ressortchefs darlegen. Diese Gelegenheit werde ich nutzen.“  

Unwetter mit LR und Seehofer

Die betroffenen Bürgermeister Roland Freund (von links), Walter Berman und Heinz Pollak mit Ministerpräsident Horst Seehofer, stv. Landrätin Helga Weinberger und Landrat Sebastian Gruber gerstern in Jandelsbrunn. (Foto:Fiebig)

Icon czech