Hilfsnavigation

Titelbild Energie/Klimaschutz

Energie und Klimaschutz

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

spätestens seit den extremen Niederschlägen im Sommer 2016, die ein solches Ausmaß annahmen, dass sogar der Katastrophenfall festgestellt werden musste, ist uns allen schmerzlich bewusst geworden, dass globale Erderwärmung und Klimawandel auch Auswirkungen auf unseren Landkreis Freyung-Grafenau haben werden.

Es ist deshalb unbestritten, dass der Klimawandel eine zentrale Herausforderung für alle in den nächsten Jahren darstellt.

Der Landkreis Freyung-Grafenau ist sich seiner Verantwortung in diesem Bereich seit vielen Jahren bewusst und deshalb wurde die Energiewende vor Ort bereits vor mehr als 10 Jahren in Angriff genommen.

So hat der Landkreis seit 2005 die Heizungen der Liegenschaften sukzessive auf regenerative Brennstoffe (Hackschnitzel) umgestellt und sowohl am Kreisbauhof als auch an den drei Schulzentren in den Städten Freyung, Grafenau und Waldkirchen Hackschnitzelheizwerke errichtet.

Weitere Gebäude des Landkreises sind zwischenzeitlich an das Nahwärmenetz der Stadt Freyung angeschlossen worden. Auch im Bereich der Stadt Grafenau ist geplant, einzelne Liegenschaften an das neu errichtete Nahwärmenetz anzuschließen.

Auf den Dächern der Landkreisliegenschaften sind Photovoltaikanlagen in einer Gesamtgröße von 426,390 kWp installiert. Eine Freiflächenanlage bei Eppenschlag hat eine Gesamtleistung von 1.104,030 kWp und wird ebenfalls vom Landkreis durch die Kommunale Service-GmbH betrieben.

Diese Maßnahmen tragen seit Jahren zu einer Verringerung des CO²-Ausstoßes bei.

Nun wollen wir einen weiteren Schritt auf diesem Weg machen.

Mit Hilfe des kommunalen Energiemanagements wollen wir neue Möglichkeiten erschließen, den Energiebedarf zu senken und verstärkt die Energieeffizienz in unseren Gebäuden zu steigern und erneuerbare Energien zu nutzen. Gemeinsam entwickeln wir ein Konzept, das unsere eigenen Gebäude energieeffizienter und klimafreundlicher macht und bei dem gleichzeitig Kosten eingespart werden. Mit dem kommunalen Energiemanagement wollen wir eine Vorbildfunktion einnehmen und Anregungen für eine energieeffiziente Gebäudebewirtschaftung geben.

Sebastian Gruber

Landrat

____________________________________________________________

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ich kann mich den Worten des Landrats nur anschließen, der Klimawandel stellt eine der wichtigsten Herausforderungen unserer Zeit dar. Die Folgen der globalen Erwärmung werden auch dem Landkreis Freyung-Grafenau nicht fern bleiben. Dieser Verantwortung gegenüber den Bürgern und folgenden Generationen ist sich der Landkreis bewusst, weshalb ich, als Klimaschutzmanagerin im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative die Vorhaben des Landkreises zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen umsetzen darf.

Das konkrete Ziel des Bundeskabinetts lautet bis 2050 die Emission von Treibhausgasen um 80 bis 95 % unter das Niveau von 1990 zu senken. Diesem ehrgeizigen Beschluss können wir nur nachkommen, wenn die Gesamtheit der Bürger bei der Energiewende und dem Klimaschutz mitwirkt. Als Ansprechpartner im Landkreis für Fragen rund um diese Themen stehe ich für Sie zur Verfügung.

Verena Bauer

Klimaschutzmanagerin

Mehr zum Klimaschutzplan…

Externer Link: Klimaschutzplan Video

 

Ziele und Handlungsfelder:

Icon Klimaschutz 1Angebot zur Energieberatung und dadurch Möglichkeiten zu energieeffizienten Wohnen schaffen
Energieeffizienz in kreiseigenen Gebäuden steigern

Icon Klimaschutz 2Treibhausgasemissionen reduzieren
CO2-Fußabdruck verringern
Wie groß ist ihr Fußabdruck?

Icon Klimaschutz 3


Ressourcen verantwortungsvoll nutzen

 

Icon Klimaschutz 4
Ausbau und Einsatz von erneuerbaren Energien unterstützen


Icon Klimaschutz 5
Nachhaltig wirtschaften


Icon Klimaschutz 6Als Nationalparkregion unsere Umwelt bewahren und die klimatischen Einflüsse darauf möglichst gering halten

Für Sie da ...

Frau Verena Bauer

Sachgebiet 50
B.Eng., Klimaschutzmanagerin
Dienstgebäude Wolfstein
Wolfker Str. 3
94078 Freyung
+49 8551 57 178
+49 8551 57 252
W/D12